TAR- 3.Etappe: St.Anton- Landeck

Aufstehen um 5 Uhr und Regen. Genauer eher Dauerregen. So startet die 3. Etappe (43km und knapp 2.000 HM) für uns. Diesmal machen wir’s richtig und gehen nicht zu schnell an, nach diesem Black Monday. 

Nach dem ersten Anstieg gibt’s einen mehr als matschigen Downhill, der uns sehr entgegen kommt. Wir können ordentlich Boden gewinnen (Rampensäue😂). Das zaubert ein Grinsen ins Gesicht. Matsch und Stürze schrecken uns nicht. Es macht echt Spaß! Nach einem erneuten Anstieg folgt ein endlos langer asphaltierten Downhill der die Oberschenkel zum brennen bringt! Auf den letzten 5km können wir uns noch vor zwei Teams kämpfen -ein Team knacken wir erst 400m vorm Ziel.

 Es war ein harter Kampf das am Ende noch rauszudrücken. Wir landen damit auf Platz 9.😊